Gesprächs- und Verhandlungsführung - 20 Konfliktsimulationen für Beratung, Training und Coaching

Gesprächs- und Verhandlungsführung

Matthias Schreblowski

20 Konfliktsimulationen für Beratung, Training und Coaching

  • 20 Simulationen für Lehr- und Trainingszwecke zur Gesprächs- und Verhandlungsführung​
  • Praxisgerecht: unterschiedlich komplexe Simulationen ​zur Auswahl
  • Arbeitshilfen online: Simulationen und Simulationsskizzen​ ​
Bestellnummer E10876

Das Buch umfasst zwanzig Konfliktsimulationen für die Gesprächs- und Verhandlungsführung. Die Simulationen sind Übungsfelder, um durch das Einüben einer besseren Gesprächs- und Verhandlungsführung Konflikte in der Praxis zu lösen.

Mehr Produktinformationen
39,99 €
inkl. MwSt.
37,37 €
zzgl. MwSt.
Vsl. lieferbar ab 16.03.2023, Lieferfrist 4-7 Tage
Vsl. lieferbar ab 16.03.2023, Lieferfrist 4-7 Tage
39,99 €
inkl. MwSt.
37,37 €
zzgl. MwSt.
Vsl. lieferbar ab 16.03.2023, Lieferfrist 4-7 Tage
Vsl. lieferbar ab 16.03.2023, Lieferfrist 4-7 Tage
Ihre Auswahl: Gesprächs- und Verhandlungsführung

Konfliktlösungen trainieren​

Das Buch umfasst 20 Konfliktsimulationen zur Gesprächs- und Verhandlungsführung für Beratung, Training, Coaching. Mit den Simulationen können grundlegende Fähigkeiten trainiert werden, wie z. B.:

  • aktives Zuhören,
  • verständliches Formulieren,
  • geschicktes Fragen oder
  • das Steuern von Gesprächen und Verhandlungen.

Die Simulationen können aber auch genutzt werden, um spezielle Fertigkeiten zu üben, z. B.

  • psychologisch günstig zu argumentieren,
  • eine positive Gesprächsatmosphäre aufzubauen und zu erhalten,
  • Teamverhandlungen vorzubereiten und zu führen oder
  • Grundsätze des Harvard-Konzeptes anzuwenden.

Kurz gesagt: Die Simulationen sind Übungsfelder. Was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Simulationen üben bzw. erlernen, hängt von den Lernzielen im Einzelfall ab.

Die Simulationen sind u. a. einsetzbar in offenen Weiterbildungsveranstaltungen, bei internen Firmentrainings und Webinaren, in Seminaren an Fachhochschulen und Universitäten und in Einzelcoachings. Die Konflikte in den Simulationen sind vielfältig und unterschiedlich komplex. Sie reichen von internen Konflikten zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden in Organisationen über Konflikte zwischen Marktpartnern bis hin zu einer politischen Verhandlung zwischen zwei Ländern.

 

 

 ​

Vorteile

Aktuelles

Das Buch umfasst 20 Konfliktsimulationen zur Gesprächs- und Verhandlungsführung für Beratung, Training, Coaching. Mit den Simulationen können grundlegende Fähigkeiten trainiert werden, wie z. B.:

  • aktives Zuhören,
  • verständliches Formulieren,
  • geschicktes Fragen oder
  • das Steuern von Gesprächen und Verhandlungen.

Die Simulationen können aber auch genutzt werden, um spezielle Fertigkeiten zu üben, z. B.

  • psychologisch günstig zu argumentieren,
  • eine positive Gesprächsatmosphäre aufzubauen und zu erhalten,
  • Teamverhandlungen vorzubereiten und zu führen oder
  • Grundsätze des Harvard-Konzeptes anzuwenden.

Kurz gesagt: Die Simulationen sind Übungsfelder. Was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Simulationen üben bzw. erlernen, hängt von den Lernzielen im Einzelfall ab.

Die Simulationen sind u. a. einsetzbar in offenen Weiterbildungsveranstaltungen, bei internen Firmentrainings und Webinaren, in Seminaren an Fachhochschulen und Universitäten und in Einzelcoachings. Die Konflikte in den Simulationen sind vielfältig und unterschiedlich komplex. Sie reichen von internen Konflikten zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden in Organisationen über Konflikte zwischen Marktpartnern bis hin zu einer politischen Verhandlung zwischen zwei Ländern.

 

 

 ​

Vorteile

Aktuelles

Das Buch umfasst 20 Konfliktsimulationen zur Gesprächs- und Verhandlungsführung für Beratung, Training, Coaching. Mit den Simulationen können grundlegende Fähigkeiten trainiert werden, wie z. B.:

  • aktives Zuhören,
  • verständliches Formulieren,
  • geschicktes Fragen oder
  • das Steuern von Gesprächen und Verhandlungen.

Die Simulationen können aber auch genutzt werden, um spezielle Fertigkeiten zu üben, z. B.

  • psychologisch günstig zu argumentieren,
  • eine positive Gesprächsatmosphäre aufzubauen und zu erhalten,
  • Teamverhandlungen vorzubereiten und zu führen oder
  • Grundsätze des Harvard-Konzeptes anzuwenden.

Kurz gesagt: Die Simulationen sind Übungsfelder. Was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Simulationen üben bzw. erlernen, hängt von den Lernzielen im Einzelfall ab.

Die Simulationen sind u. a. einsetzbar in offenen Weiterbildungsveranstaltungen, bei internen Firmentrainings und Webinaren, in Seminaren an Fachhochschulen und Universitäten und in Einzelcoachings. Die Konflikte in den Simulationen sind vielfältig und unterschiedlich komplex. Sie reichen von internen Konflikten zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden in Organisationen über Konflikte zwischen Marktpartnern bis hin zu einer politischen Verhandlung zwischen zwei Ländern.

 

 

 ​

Vorteile

Aktuelles

Autoren

Matthias Schreblowski

Dipl.-Kfm. Matthias Schreblowski, MBA in International Management (Thunderbird, School of Global Management, USA) berät, coacht und trainiert seit über 15 Jahren Mitarbeitende und Führungsverantwortliche bis zur obersten Ebene in ergebniswirksamer Kommunikation (Gesprächsführung, Rhetorik/Präsentation, Verhandlungsführung). Zu seinen Kunden gehören Konzerne, mittelständische Unternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand. Er ist zudem externer Lehrender für das Fach „Grundlagen der Verhandlungsführung“ an der Georg-August-Universität Göttingen und Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Berlin. Dort leitet er das Seminar „Rhetorik und Verhandlungsführung“.