Bestellnr. E04191
Martine Herpers

Erfolgsfaktor Gender Diversity - mit Arbeitshilfen online

Ein Praxisleitfaden für Unternehmen

49,95 €
inkl. MwSt.
46,68 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
44,99 €
inkl. MwSt.
37,81 €
zzgl. MwSt.
Sofort verfügbar
44,99 €
inkl. MwSt.
37,81 €
zzgl. MwSt.
Sofort verfügbar
49,95 €
inkl. MwSt.
46,68 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
  • Kostenloser 4-Wochen-Test
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Direkter Zugriff auf Online Produkte
  • Versandkostenfrei bestellen
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Schnelle Lieferung

Das vorliegende Buch beschreibt systematisch die Handlungsfelder für Gender Diversity-Management in privatwirtschaftlichen Unternehmen.


  • Alle relevanten Fakten im Blick
  • Praxisleitfaden für die erfolgreiche Umsetzung im Unternehmen

Praxisleitfaden für gender-kompetentes Handeln

Für viele Unternehmen ist die Umsetzung von Gender Diversity zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden. Der Fachkräftemangel und die Vorteile einer vielfältigen Belegschaft verlangen eine intensive Auseinandersetzung mit Diversity und im Speziellen mit Gender Diversity. Dieses Buch beschreibt systematisch die Handlungsfelder für Gender Diversity Management in Unternehmen.

Die Autorin, Martine Herpers, verknüpft ihr Wissen über unternehmensinterne Vorgänge der Qualitätssicherung mit jahrelanger Erfahrung in Gender Diversity Projekten. Sie vermittelt das grundlegende Gender-Wissen allgemeinverständlich, mit direktem Bezug zur unternehmerischen Praxis. Im Buch stellt sie das Modell des Gender Diversity Assessments ausführlich vor und gibt für alle Bereiche eines Unternehmens Empfehlungen, wie Gender Diversity eingeführt oder bestehende Gender Diversity-Programme verbessert werden können.

Damit bietet das Buch „Erfolgsfaktor Gender Diversity" einen wertvollen Praxisleitfaden für die erfolgreiche Umsetzung.

Arbeitshilfen online:

  • Eigene Webseite zum Thema Gender Diversity
  • Assessment-Bögen zur Durchführung eines Gender-Diversity-Capability-Assessments
  • Best-Practice-Cases

Vorteile

Aktuelles

Mehr Weniger

Autoren

Martine Herpers

Frau Dr. Martine Herpers ist Geschäftsführerin von Quality and Gender Consulting, das sie nach über 20 Jahren in Führungspositionen in verschiedenen Unternehmen der Telekommunikations- und Automobilindustrie gründete. Sie ist gefragte Rednerin und Assessorin für Qualitäts- und Gender-Diversity-Aspekte und verfügt über weitreichende Erfahrungen als Managerin. Durch ihr langjähriges Engagement für den Girls`Day und ihre Jury-Mitgliedschaft beim CSR-Award der Kategorie Gender-Diversity hat sie die gesellschaftliche Meinungsbildung für Gender-Diversity maßgeblich beeinflusst.

Inhaltsverzeichnis

Geleitwort Renate Schmidt

Geleitwort Thomas Sattelberger

1 Frauen und Männer in der Arbeitswelt
1.1 Reif oder doch nur reif für die Insel?
1.2 Aktuelle Bestandsaufnahme
1.3 Ursachenforschung
1.4 Unternehmen im gesellschaftlichen Wandel
1.5 Warum dieses Buch?

2 Chancen und Grenzen von Gender Diversity für Unternehmen
2.1 Warum Gender Diversity?
2.2 Was leistet dieses Buch?
2.3 An wen richtet sich dieses Buch?
2.4 Was dieses Buch nicht leistet

3 Grundlagen zu Gender Diversity
3.1 Diversity und Managing Diversity
3.2 Gender Diversity
3.3 Gender-Wissen: Die Wirklichkeit, Wahrnehmung, Bilder und Sprache
3.3.1 Die Verzerrung der Wirklichkeit
3.3.2 Bilder werden Wirklichkeit
3.3.3 Gender-gerechte Sprache
3.4 Gender Diversity-Forschung
3.4.1 Der Effekt des Natürlichen
3.4.2 Rückgriff auf das vermeintlich Natürliche

4 Die Unternehmenssicht
4.1 Das Gender Diversity-Unternehmensmodell
4.2 Gender Diversity als Teil der Corporate Social Responsibility
4.3 Bisherige Zertifikate zur Gender-Thematik in Unternehmen
4.4 Qualität, Technologie und Gender Diversity
4.4.1 Qualitätsmanagement und Technologie
4.4.2 Gender Diversity und Qualitätsmanagement
4.4.3 Gender Diversity und Technologie

5 Gender Diversity-Management
5.1 Gender Diversity-Strategie festlegen
5.1.1 Definition der Basispraktik
5.1.2 Umsetzung
5.1.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
5.2 Gender-Kompetenz aufbauen
5.2.1 Definition der Basispraktik
5.2.2 Umsetzung
5.2.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
5.3 Abbau von Rollenstereotypen vorantreiben
5.3.1 Definition der Basispraktik
5.3.2 Umsetzung
5.3.3 Veränderbarkeit von Rollenverhalten
5.3.4 Auswirkung auf die Berufswahl
5.3.5 Besonderheiten in technischen Unternehmen
5.4 Klare Datenlage erstellen
5.4.1 Definition der Basispraktik
5.4.2 Umsetzung in konkrete Messkriterien
5.5 Regelmäßige Berichterstattung durchführen
5.5.1 Definition der Basispraktik
5.5.2 Berichtswesen
5.6 Frauennetzwerke unterstützen
5.6.1 Zweck
5.6.2 Definition der Basispraktik
5.6.3 Umsetzung
5.6.4 Besonderheiten in technischen Unternehmen
5.7 Offenheit und Querdenken erlauben
5.7.1 Definition der Basispraktik
5.7.2 Umsetzung
5.7.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
5.8 Change-Management durchführen
5.8.1 Definition der Basispraktik
5.8.2 Umsetzung
5.9 Klare Verantwortung festlegen
5.9.1 Definition der Basispraktik
5.9.2 Umsetzung

6 Personalmanagement
6.1 Der Gesamtprozess
6.1.1 Personalmanagement-Strategie festlegen
6.1.1.1 Definition der Basispraktik
6.1.1.2 Umsetzung
6.1.1.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.1.2 Klare Datenlage herstellen
6.1.2.1 Definition der Basispraktik
6.1.2.2 Umsetzung
6.1.2.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.1.3 Entlassungsstrategien kritisch überprüfen
6.1.3.1 Definition der Basispraktik
6.1.3.2 Umsetzung
6.1.3.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.1.4 FamilienfreundlicheUnternehmensstrukturenundeinegesundeWork-Life-Balanceherstellen
6.1.4.1 Definition der Basispraktik
6.1.4.2 Umsetzung
6.1.4.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.2 Der Einstellungsprozess
6.2.1 Einstellungsstrategie definieren
6.2.1.1 Definition der Basispraktik
6.2.1.2 Umsetzung
6.2.1.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.2.2 Auswahlgremium besetzen
6.2.2.1 Definition der Basispraktik
6.2.2.2 Umsetzung
6.2.2.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.2.3 Zielquoten festlegen
6.2.3.1 Definition der Basispraktik
6.2.3.2 Umsetzung
6.2.3.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.2.4 Frauen und Männer explizit ansprechen
6.2.4.1 Definition der Basispraktik
6.2.4.2 Umsetzung
6.2.4.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.2.5 Stereotype in der Bewertung überwinden
6.2.5.1 Definition der Basispraktik
6.2.5.2 Umsetzung
6.2.5.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.2.6 Stereotype in der Prozessdefinition überwinden
6.2.6.1 Definition der Basispraktik
6.2.6.2 Umsetzung
6.2.6.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.2.7 Zielerreichung regelmäßig überprüfen
6.2.7.1 Definition der Basispraktik
6.2.7.2 Umsetzung
6.2.7.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.3 Die Karriereplanung
6.3.1 Ziele und Strategie für die Karriereplanung festlegen
6.3.1.1 Definition der Basispraktik
6.3.1.2 Umsetzung
6.3.1.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.3.2 Karriere-und Ausbildungspläne erstellen
6.3.2.1 Definition der Basispraktik
6.3.2.2 Umsetzung
6.3.2.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
6.3.3 Stereotypfreies Skills-Management implementieren
6.3.3.1 Definition der Basispraktik
6.3.3.2 Umsetzung
6.3.3.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen

7 Operationelle Prozesse
7.1 Qualitätssicherung
7.1.1 Anforderungen an die Arbeitsprozesse
7.1.2 Umsetzung
7.1.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
7.2 Anforderungsmanagement
7.2.1 Anforderungen an die Arbeitsprozesse
7.2.2 Umsetzung
7.2.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
7.3 Risikomanagement
7.3.1 Anforderungen an die Arbeitsprozesse
7.3.2 Umsetzung
7.3.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
7.4 Projektmanagement
7.4.1 Anforderungen an die Arbeitsprozesse
7.4.2 Umsetzung
7.4.3 Besonderheiten in technischen Unternehmen
7.5 Kennzahlenermittlung
7.5.1 Anforderungen an die Arbeitsprozesse
7.5.2 Umsetzung
7.6 Auswahl von GeschäftspartnerInnen und Lieferfirmen
7.6.1 Anforderungen an die Arbeitsprozesse
7.6.2 Umsetzung
7.7 Marketing
7.7.1 Anforderungen an die Arbeitsprozesse
7.7.2 Umsetzung
7.7.3 Hinweise für technische Unternehmen

8 Das Gender Diversity-Capability-Assessment (GeDiCap)
8.1 Konzepte des GeDiCap-Assessments
8.1.1 Ziele eines GeDiCap-Assessments
8.1.2 Verständnis der Prozesse und ihrer Beziehung untereinander
8.2 Die Stufen des Reifegrads
8.2.1 Durchgeführt - Level 1
8.2.2 Gemanagt - Level 2
8.2.3 Etabliert - Level 3
8.2.4 Vorhersagbar - Level 4
8.2.5 Optimierend - Level 5
8.3 Das Assessment-Ergebnis
8.3.1 Ablauf eines GeDiCap-Assessments
8.3.2 Ausbildung der AssessorInnen

9 Erfolgsfaktor Gender Diversity
9.1 Fazit und Ausblick

10 Anhang
10.1 Nützliche Internetlinks
10.2 Glossar
10.3 Verzeichnis der Arbeitshilfen online
10.4 Literatur-und Quellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Stichwortverzeichnis

Zu guter Letzt - Danksagung

 

Inhaltsverzeichnis downloaden
49,95 €
inkl. MwSt.
46,68 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Überzeugt? Dann bestellen Sie jetzt!

Erfolgsfaktor Gender Diversity - mit Arbeitshilfen online

Ein Praxisleitfaden für Unternehmen
49,95 €
inkl. MwSt.
46,68 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Erfolgsfaktor Gender Diversity - mit Arbeitshilfen online - Ein Praxisleitfaden für Unternehmen
49,95 €
inkl. MwSt.
46,68 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Bestell-Nr.: E04191
ISBN: 978-3-648-03704-1
Auflage: 1. Auflage
Umfang: 315 Seiten
Einband: Broschur
Produktart:  
Produktversion wählen
Dieses & ähnliche Produkte finden Sie in den Kategorien