Trainingsbuch für die zertifizierte WEG-Verwaltung

Trainingsbuch für die zertifizierte WEG-Verwaltung

Peter‑Dietmar Schnabel

  • Anspruch auf eine:n zertifizierte:n Verwalter:in seit WEG-Reform
  • Zertifizierungspflicht für WEG-Verwalter:innen ab Dezember 2023
  • Vom Experten von Haus + Grund Freiburg
Bestellnummer E16097

Dieses Fachbuch bereitet Verwalter:innen optimal auf die äußerst komplexen Aufgaben der WEG-Verwaltung vor. Sie erhalten sofort umsetzbares Wissen rund um das aktuelle WEG-Recht und können ihre WEG fundiert beraten.

Mehr Produktinformationen
59,99 €
inkl. MwSt.
56,07 €
zzgl. MwSt.
Vsl. lieferbar ab 23.06.2023, Lieferfrist 1-3 Tage
Vsl. lieferbar ab 23.06.2023, Lieferfrist 1-3 Tage
59,99 €
inkl. MwSt.
56,07 €
zzgl. MwSt.
Vsl. lieferbar ab 23.06.2023, Lieferfrist 1-3 Tage
Vsl. lieferbar ab 23.06.2023, Lieferfrist 1-3 Tage
Ihre Auswahl: Trainingsbuch für die zertifizierte WEG-Verwaltung

Die perfekte Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

Mit diesem Übungsbuch werden WEG-Verwalter:innen auf ihre Prüfung bei der IHK zum zertifizierten Verwalter bzw. zur zertifizierten Verwalterin und auf ihre Aufgaben in der WEG-Verwaltung vorbereitet. Von der Akquise neuer WE-Gemeinschaften über den Aufbau einer rentablen Verwaltung bis hin zur korrekten Erstellung des Wirtschaftsplans sowie der Hausgeld- und Jahresabrechnung sind sie damit für eine professionelle Verwaltung bestens gerüstet. So können sie ihre WEG auch in schwierigen Situationen beraten, sicher durch die Eigentümerversammlung führen und Haftungsfallen vermeiden.

Die Zertifizierungspflicht für WEG-Verwalter:innen tritt zum Dezember 2023 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt können Wohnungseigentümer:innen einen Nachweis über ihre Zertifizierung zur Berufsqualifikation verlangen, zum Beispiel den zertifizierten Verwalter/die zertifizierte Verwalterin gemäß § 26a WEG. Einige Verwalter:innen können unter bestimmten Voraussetzungen eine Übergangsfrist nutzen. Große Immobilienverwaltungen werden daher künftig nur noch qualifizierte Verwalter:innen einstellen.

Inhalte:

  • Entstehung der Gemeinschaft, Teilungserklärung und Teilungsplan, werdende Gemeinschaft
  • Rechtsfähigkeit, Auftragsvergabe und Haftung der Gemeinschaft und der Eigentümer:innen
  • Abgrenzung Gemeinschaftseigentum, Sondereigentum und Sondernutzungsrechte
  • Eigentümer:innenwechsel
  • Folgen bei baulichen Veränderungen
  • Wohnungseigentümerversammlung: Einladung, Tagesordnung, Beschlussfähigkeit, Auskunfts- und Einsichtsanspruch
  • Stimmrecht und Beschlussfassung, Beschlüsse und Vereinbarungen, Beschlusskompetenzen, Protokoll und Beschlusssammlung
  • Durchsetzung von Hausgeldforderungen, Beschlüsse, mögliche Zwangsmittel, Verjährung
  • Aufbau von Wirtschaftsplan und Jahresabrechnung

Digitale Extras:

  • WEG-Reform, WEMoG, HeizkostenVO, Eichordnung, Betriebskostenverordnung, aktuelle Rechtsprechung
  • Musterschreiben, Muster Grundbuchauszug
  • Teilungserklärung
  • Heizkostenabrechnung, Wohngeldabrechnung
  • Wirtschaftsplan, Musterkontenplan für Buchhaltung
  • Übungen und Lösungen

Vorteile

Aktuelles

Mit diesem Übungsbuch werden WEG-Verwalter:innen auf ihre Prüfung bei der IHK zum zertifizierten Verwalter bzw. zur zertifizierten Verwalterin und auf ihre Aufgaben in der WEG-Verwaltung vorbereitet. Von der Akquise neuer WE-Gemeinschaften über den Aufbau einer rentablen Verwaltung bis hin zur korrekten Erstellung des Wirtschaftsplans sowie der Hausgeld- und Jahresabrechnung sind sie damit für eine professionelle Verwaltung bestens gerüstet. So können sie ihre WEG auch in schwierigen Situationen beraten, sicher durch die Eigentümerversammlung führen und Haftungsfallen vermeiden.

Die Zertifizierungspflicht für WEG-Verwalter:innen tritt zum Dezember 2023 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt können Wohnungseigentümer:innen einen Nachweis über ihre Zertifizierung zur Berufsqualifikation verlangen, zum Beispiel den zertifizierten Verwalter/die zertifizierte Verwalterin gemäß § 26a WEG. Einige Verwalter:innen können unter bestimmten Voraussetzungen eine Übergangsfrist nutzen. Große Immobilienverwaltungen werden daher künftig nur noch qualifizierte Verwalter:innen einstellen.

Inhalte:

  • Entstehung der Gemeinschaft, Teilungserklärung und Teilungsplan, werdende Gemeinschaft
  • Rechtsfähigkeit, Auftragsvergabe und Haftung der Gemeinschaft und der Eigentümer:innen
  • Abgrenzung Gemeinschaftseigentum, Sondereigentum und Sondernutzungsrechte
  • Eigentümer:innenwechsel
  • Folgen bei baulichen Veränderungen
  • Wohnungseigentümerversammlung: Einladung, Tagesordnung, Beschlussfähigkeit, Auskunfts- und Einsichtsanspruch
  • Stimmrecht und Beschlussfassung, Beschlüsse und Vereinbarungen, Beschlusskompetenzen, Protokoll und Beschlusssammlung
  • Durchsetzung von Hausgeldforderungen, Beschlüsse, mögliche Zwangsmittel, Verjährung
  • Aufbau von Wirtschaftsplan und Jahresabrechnung

Digitale Extras:

  • WEG-Reform, WEMoG, HeizkostenVO, Eichordnung, Betriebskostenverordnung, aktuelle Rechtsprechung
  • Musterschreiben, Muster Grundbuchauszug
  • Teilungserklärung
  • Heizkostenabrechnung, Wohngeldabrechnung
  • Wirtschaftsplan, Musterkontenplan für Buchhaltung
  • Übungen und Lösungen

Vorteile

Aktuelles

Mit diesem Übungsbuch werden WEG-Verwalter:innen auf ihre Prüfung bei der IHK zum zertifizierten Verwalter bzw. zur zertifizierten Verwalterin und auf ihre Aufgaben in der WEG-Verwaltung vorbereitet. Von der Akquise neuer WE-Gemeinschaften über den Aufbau einer rentablen Verwaltung bis hin zur korrekten Erstellung des Wirtschaftsplans sowie der Hausgeld- und Jahresabrechnung sind sie damit für eine professionelle Verwaltung bestens gerüstet. So können sie ihre WEG auch in schwierigen Situationen beraten, sicher durch die Eigentümerversammlung führen und Haftungsfallen vermeiden.

Die Zertifizierungspflicht für WEG-Verwalter:innen tritt zum Dezember 2023 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt können Wohnungseigentümer:innen einen Nachweis über ihre Zertifizierung zur Berufsqualifikation verlangen, zum Beispiel den zertifizierten Verwalter/die zertifizierte Verwalterin gemäß § 26a WEG. Einige Verwalter:innen können unter bestimmten Voraussetzungen eine Übergangsfrist nutzen. Große Immobilienverwaltungen werden daher künftig nur noch qualifizierte Verwalter:innen einstellen.

Inhalte:

  • Entstehung der Gemeinschaft, Teilungserklärung und Teilungsplan, werdende Gemeinschaft
  • Rechtsfähigkeit, Auftragsvergabe und Haftung der Gemeinschaft und der Eigentümer:innen
  • Abgrenzung Gemeinschaftseigentum, Sondereigentum und Sondernutzungsrechte
  • Eigentümer:innenwechsel
  • Folgen bei baulichen Veränderungen
  • Wohnungseigentümerversammlung: Einladung, Tagesordnung, Beschlussfähigkeit, Auskunfts- und Einsichtsanspruch
  • Stimmrecht und Beschlussfassung, Beschlüsse und Vereinbarungen, Beschlusskompetenzen, Protokoll und Beschlusssammlung
  • Durchsetzung von Hausgeldforderungen, Beschlüsse, mögliche Zwangsmittel, Verjährung
  • Aufbau von Wirtschaftsplan und Jahresabrechnung

Digitale Extras:

  • WEG-Reform, WEMoG, HeizkostenVO, Eichordnung, Betriebskostenverordnung, aktuelle Rechtsprechung
  • Musterschreiben, Muster Grundbuchauszug
  • Teilungserklärung
  • Heizkostenabrechnung, Wohngeldabrechnung
  • Wirtschaftsplan, Musterkontenplan für Buchhaltung
  • Übungen und Lösungen

Vorteile

Aktuelles

Autoren

Peter-Dietmar Schnabel

Peter-Dietmar Schnabel ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Er berät Hausverwalter, Wohnungseigentümer und Beiräte beim Haus- und Grundbesitzerverein Freiburg.