Bestellnummer E06511
Klaus‑Peter Hillebrand / Jürgen Keßler

Berliner Kommentar zum Genossenschaftsgesetz

Berliner Kommentar zum Genossenschaftsgesetz

Die erweiterte und völlig überarbeitete Neuauflage des Berliner Kommentars gibt einen aktuellen Überblick über die wesentlichen, praxisrelevanten Fragen des Genossenschaftsrechts.

Mehr Produktdetails
  • Rechtlicher Kommentar zu allen Fällen des Genossenschaftsrechts
  • Erweiterte und überarbeitete Neuauflage
  • Mit den Regelungen der Genossenschaftsnovelle 2017
198,00 €
inkl. MwSt.
185,05 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
198,00 €
inkl. MwSt.
185,05 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
  • Kostenloser 4-Wochen-Test
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Direkter Zugriff auf Online Produkte
  • Versandkostenfrei bestellen
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Schnelle Lieferung

Die wesentlichen und praxisrelevanten Fragen des Genossenschaftsrechts

Der Kommentar richtet sich insbesondere an die Praktiker in Vorstand und Aufsichtsrat der Wohnungsgenossenschaften, an die Mitarbeiter der Prüfungsverbände sowie an die mit genossenschaftsrechtlichen Fragestellungen befassten Rechtsanwälte und Gerichte. In klarer Systematik und verständlicher Sprache erläutern die Verfasser die Rechtslage nach dem Stand der Genossenschaftsnovelle vom Juli 2017 sowie die aktuelle Rechtsprechung.

Inhalte:

  • Zuständigkeit und Kompetenzabgrenzung zwischen den Genossenschaftsorganen
  • Rechtliche Stellung der Mitglieder und Vertreter
  • Haftung von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern
  • Rechnungslegung, Besteuerung und Prüfung der Wohnungsgenossenschaften
  • Neu in der 3. Auflage: das Umwandlungsrecht, insbesondere die Verschmelzung von Wohnungsgenossenschaften

Vorteile

Aktuelles

Der Kommentar richtet sich insbesondere an die Praktiker in Vorstand und Aufsichtsrat der Wohnungsgenossenschaften, an die Mitarbeiter der Prüfungsverbände sowie an die mit genossenschaftsrechtlichen Fragestellungen befassten Rechtsanwälte und Gerichte. In klarer Systematik und verständlicher Sprache erläutern die Verfasser die Rechtslage nach dem Stand der Genossenschaftsnovelle vom Juli 2017 sowie die aktuelle Rechtsprechung.

Inhalte:

  • Zuständigkeit und Kompetenzabgrenzung zwischen den Genossenschaftsorganen
  • Rechtliche Stellung der Mitglieder und Vertreter
  • Haftung von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern
  • Rechnungslegung, Besteuerung und Prüfung der Wohnungsgenossenschaften
  • Neu in der 3. Auflage: das Umwandlungsrecht, insbesondere die Verschmelzung von Wohnungsgenossenschaften

Vorteile

Aktuelles

Der Kommentar richtet sich insbesondere an die Praktiker in Vorstand und Aufsichtsrat der Wohnungsgenossenschaften, an die Mitarbeiter der Prüfungsverbände sowie an die mit genossenschaftsrechtlichen Fragestellungen befassten Rechtsanwälte und Gerichte. In klarer Systematik und verständlicher Sprache erläutern die Verfasser die Rechtslage nach dem Stand der Genossenschaftsnovelle vom Juli 2017 sowie die aktuelle Rechtsprechung.

Inhalte:

  • Zuständigkeit und Kompetenzabgrenzung zwischen den Genossenschaftsorganen
  • Rechtliche Stellung der Mitglieder und Vertreter
  • Haftung von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern
  • Rechnungslegung, Besteuerung und Prüfung der Wohnungsgenossenschaften
  • Neu in der 3. Auflage: das Umwandlungsrecht, insbesondere die Verschmelzung von Wohnungsgenossenschaften

Vorteile

Aktuelles

Autoren

Klaus-Peter Hillebrand

Prof. Dr. Klaus-Peter Hillebrand ist Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Honorarprofessor an derEBZ Business School, Bochum. Vorstandsmitglied beim BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmene.V. und Vorstandsmitglied beim vswg Verband sächsischer Wohnungsgenossenschaften e.V.

Jürgen Keßler

Prof. Dr. Jürgen Keßler ist Professor für Wohnungsgenossenschaften und genossenschaftliches Prüfungswesenan der EBZ Business School, Bochum, Prof. em. an der HTW-Berlin und Honorarprofessor an der TU-Berlin undder Kuban Universität Krasnodar (Russische Föderation) und Direktor des Forschungsinstituts für Deutsches undEuropäisches Immobilienwirtschafts- und Genossenschaftsrecht.