Untersuchungen über die Theorie des Preises - Faksimile der 1889 in Leipzig erschienenen Erstausgabe

Untersuchungen über die Theorie des Preises

Rudolf Auspitz / Richard Lieben

Faksimile der 1889 in Leipzig erschienenen Erstausgabe

  • Reihe: Klassiker der Nationalökonomie
  • Eines der wichtigsten Werke der mathematischen Volkswirtschaftslehre
  • »brilliante Monographie«
Bestellnummer E20846

Klassiker der Nationalökonomie

Mehr Produktinformationen
276,00 €
inkl. MwSt.
257,94 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
276,00 €
inkl. MwSt.
257,94 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Ihre Auswahl: Untersuchungen über die Theorie des Preises

Theorie über den Preis

»Man greift nicht zu hoch, wenn man das Werk von Auspitz und Lieben unter die sechs glänzendsten theoretischen Leistungen des 19. Jahrhunderts in deutscher Sprache rechnet.« So bewertet Jürg Niehans das 1889 erschienene Buch, und der Nobelpreisträger Friedrich A. von Hayek bezeichnete es als »noch immer eines der wichtigsten Werke der mathematischen Volkswirtschaftslehre.« Rudolf Auspitz (1837 - 1906) und Richard Lieben (1842 - 1919) werden der österreichischen Schule der Nationalökonomie zugerechnet. Doch die führenden Köpfe der Wiener Schule reagierten negativ auf die Publikation. Völlig anders dagegen die Reaktion im Ausland: Edgeworth, Pareto und Wicksell, insbesondere aber Irving Fisher, zollten der originellen Leistung auf dem Gebiet der Partialanalyse ihren höchsten Respekt. Fisher hat die »brilliante Monographie« von Auspitz und Lieben über die Theorie des einzelnen Preises als »ohne Zweifel die beste auf ihrem Gebiet« bezeichnet.

Vorteile

Aktuelles

»Man greift nicht zu hoch, wenn man das Werk von Auspitz und Lieben unter die sechs glänzendsten theoretischen Leistungen des 19. Jahrhunderts in deutscher Sprache rechnet.« So bewertet Jürg Niehans das 1889 erschienene Buch, und der Nobelpreisträger Friedrich A. von Hayek bezeichnete es als »noch immer eines der wichtigsten Werke der mathematischen Volkswirtschaftslehre.« Rudolf Auspitz (1837 - 1906) und Richard Lieben (1842 - 1919) werden der österreichischen Schule der Nationalökonomie zugerechnet. Doch die führenden Köpfe der Wiener Schule reagierten negativ auf die Publikation. Völlig anders dagegen die Reaktion im Ausland: Edgeworth, Pareto und Wicksell, insbesondere aber Irving Fisher, zollten der originellen Leistung auf dem Gebiet der Partialanalyse ihren höchsten Respekt. Fisher hat die »brilliante Monographie« von Auspitz und Lieben über die Theorie des einzelnen Preises als »ohne Zweifel die beste auf ihrem Gebiet« bezeichnet.

Vorteile

Aktuelles

»Man greift nicht zu hoch, wenn man das Werk von Auspitz und Lieben unter die sechs glänzendsten theoretischen Leistungen des 19. Jahrhunderts in deutscher Sprache rechnet.« So bewertet Jürg Niehans das 1889 erschienene Buch, und der Nobelpreisträger Friedrich A. von Hayek bezeichnete es als »noch immer eines der wichtigsten Werke der mathematischen Volkswirtschaftslehre.« Rudolf Auspitz (1837 - 1906) und Richard Lieben (1842 - 1919) werden der österreichischen Schule der Nationalökonomie zugerechnet. Doch die führenden Köpfe der Wiener Schule reagierten negativ auf die Publikation. Völlig anders dagegen die Reaktion im Ausland: Edgeworth, Pareto und Wicksell, insbesondere aber Irving Fisher, zollten der originellen Leistung auf dem Gebiet der Partialanalyse ihren höchsten Respekt. Fisher hat die »brilliante Monographie« von Auspitz und Lieben über die Theorie des einzelnen Preises als »ohne Zweifel die beste auf ihrem Gebiet« bezeichnet.

Vorteile

Aktuelles

Autoren

Rudolf Auspitz
Richard Lieben