Bestellnummer E01401_42
Werner Gleißner / Ute Vanini / Thomas Berger / Markus Feldmeier / Tobias Flath / Thomas Günther / Ralf A. Huber / Markus Kottbauer / Robert Rieg / Utz Schäffer / Karl‑Heinz Steinke / Marco Wolfrum

Entscheidungsvorlagen für die Unternehmensführung

Leitfaden für die Vorbereitung unternehmerischer Entscheidungen (Business Judgement Rule)

Entscheidungsvorlagen für die Unternehmensführung - Leitfaden für die Vorbereitung unternehmerischer Entscheidungen (Business Judgement Rule)

Anhand vieler Beispiele und Checklisten werden praxisnahe Lösungsvorschläge unterbreitet, die betriebswirtschaftlich wie rechtlich den Anforderungen an eine verantwortliche Entscheidung genügen.

Mehr Produktdetails

Anhand vieler Beispiele und Checklisten werden praxisnahe Lösungsvorschläge unterbreitet, die betriebswirtschaftlich wie rechtlich den Anforderungen an eine verantwortliche Entscheidung genügen.

Mehr Produktdetails
  • Risiken und Chancen angemessen berücksichtigen
  • Haftungsfolgen für Geschäftsleitung vermeiden
  • Mit vielen Vorlagen und praktischen Beispielen
27,85 €
zzgl. MwSt.
29,80 €
inkl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
27,85 €
zzgl. MwSt.
29,80 €
inkl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Ihre Auswahl: Entscheidungsvorlagen für die Unternehmensführung

Entscheidungsvorbereitung und Entscheidungsvorlagen unter der Business Judgement Rule

Unternehmenserfolg ist meist das Resultat guter und richtiger Entscheidungen. In der
heutigen, von Unsicherheit, Dynamik und Komplexität geprägten Wirtschaftswelt
kommt daher einer systematischen Entscheidungsvorbereitung und Hinführung zur
Entscheidung eine große Bedeutung zu.


Der Leitfaden „Entscheidungsvorlagen für die Unternehmensführung" stellt hierzu die
wesentlichen rechtlichen und ökonomischen Anforderungen an eine fundierte Entscheidungsvorbereitung und -findung dar.
Er richtet sich gleichermaßen an die mit einer Entscheidung konfrontierten Geschäftsleitungen
wie auch an die sie unterstützenden Einheiten, insbesondere Controller und Risikomanager.

 

 

Der Leitfaden gibt Antwort auf die folgenden Fragestellungen:

  • Welche Anforderungen an Unternehmensentscheidungen werden durch § 93 AktG „Business Judgement Rule" zur Haftungsvermeidung von Führungskräften und
    Organen gestellt?
  • Was genau ist unter den gesetzlich geforderten „angemessenen Informationen"
    zu verstehen, insbesondere zur Berücksichtigung von Unsicherheit und Risiken?
  • Wie sollten die Prozesse zur Entscheidungsfindung gestaltet sein, um eine unabhängige und neutrale Bewertung und Interpretation des Entscheidungssachverhaltes zu ermöglichen?
  • Welche Rolle und Funktion kann das Controlling in diesem Zusammenhang einnehmen, vor allem im Zusammenspiel mit dem Risikomanagement?

Vorteile

Aktuelles

Unternehmenserfolg ist meist das Resultat guter und richtiger Entscheidungen. In der
heutigen, von Unsicherheit, Dynamik und Komplexität geprägten Wirtschaftswelt
kommt daher einer systematischen Entscheidungsvorbereitung und Hinführung zur
Entscheidung eine große Bedeutung zu.


Der Leitfaden „Entscheidungsvorlagen für die Unternehmensführung" stellt hierzu die
wesentlichen rechtlichen und ökonomischen Anforderungen an eine fundierte Entscheidungsvorbereitung und -findung dar.
Er richtet sich gleichermaßen an die mit einer Entscheidung konfrontierten Geschäftsleitungen
wie auch an die sie unterstützenden Einheiten, insbesondere Controller und Risikomanager.

 

 

Der Leitfaden gibt Antwort auf die folgenden Fragestellungen:

  • Welche Anforderungen an Unternehmensentscheidungen werden durch § 93 AktG „Business Judgement Rule" zur Haftungsvermeidung von Führungskräften und
    Organen gestellt?
  • Was genau ist unter den gesetzlich geforderten „angemessenen Informationen"
    zu verstehen, insbesondere zur Berücksichtigung von Unsicherheit und Risiken?
  • Wie sollten die Prozesse zur Entscheidungsfindung gestaltet sein, um eine unabhängige und neutrale Bewertung und Interpretation des Entscheidungssachverhaltes zu ermöglichen?
  • Welche Rolle und Funktion kann das Controlling in diesem Zusammenhang einnehmen, vor allem im Zusammenspiel mit dem Risikomanagement?

Vorteile

Aktuelles

Unternehmenserfolg ist meist das Resultat guter und richtiger Entscheidungen. In der
heutigen, von Unsicherheit, Dynamik und Komplexität geprägten Wirtschaftswelt
kommt daher einer systematischen Entscheidungsvorbereitung und Hinführung zur
Entscheidung eine große Bedeutung zu.


Der Leitfaden „Entscheidungsvorlagen für die Unternehmensführung" stellt hierzu die
wesentlichen rechtlichen und ökonomischen Anforderungen an eine fundierte Entscheidungsvorbereitung und -findung dar.
Er richtet sich gleichermaßen an die mit einer Entscheidung konfrontierten Geschäftsleitungen
wie auch an die sie unterstützenden Einheiten, insbesondere Controller und Risikomanager.

 

 

Der Leitfaden gibt Antwort auf die folgenden Fragestellungen:

  • Welche Anforderungen an Unternehmensentscheidungen werden durch § 93 AktG „Business Judgement Rule" zur Haftungsvermeidung von Führungskräften und
    Organen gestellt?
  • Was genau ist unter den gesetzlich geforderten „angemessenen Informationen"
    zu verstehen, insbesondere zur Berücksichtigung von Unsicherheit und Risiken?
  • Wie sollten die Prozesse zur Entscheidungsfindung gestaltet sein, um eine unabhängige und neutrale Bewertung und Interpretation des Entscheidungssachverhaltes zu ermöglichen?
  • Welche Rolle und Funktion kann das Controlling in diesem Zusammenhang einnehmen, vor allem im Zusammenspiel mit dem Risikomanagement?

Vorteile

Aktuelles

Autoren

Werner Gleißner

Dr. Werner Gleißner ist Vorstand der FutureValue Group AG und Honorarprofessor für Betriebswirtschaft, insb. Risikomanagement, an der Technischen Universität Dresden. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Fachartikel zum Thema Risikomanagement.

Ute Vanini

Ute Vanini ist Professorin für Controlling und Innovationsmanagement an der Fachhochschule Kiel, Prodekanin der dortigen BWL-Fakultät und Vorsitzende des „Arbeitskreises der Controlling-Lehrenden an Fachhochschulen“ (AKC). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Einführung und Konzeption von Risikomanagementsystemen, Kennzahlen und Kennzahlensystemen sowie im verhaltenswissenschaftlichen Controlling. Dabei stehen stets die Zusammenarbeit mit Unternehmen und der Praxistransfer im Vordergrund.

Thomas Berger

Prof. Dr. Thomas Berger, Professor im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart.

Markus Feldmeier

Markus Feldmeier, Vice President Zentral Controlling bei der Zollner Elektronik AG in Zandt.

Tobias Flath

Tobias Flath, Director Business Assurance bei der Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München.

Thomas Günther

Prof. Dr. Thomas Günther, Lehrstuhl für Betriebliches Rechnungswesen/Controlling, Technische Universität Dresden.

Ralf A. Huber

Ralf A. Huber, Selbständiger, betriebswirtschaftlicher Berater mit dem Schwerpunkt der 2nd-lineof-defense. Er ist Vorstandsmitglied der Risk Management & Rating Association e. V., Stiftungsrat der FUNK-Stiftung und Partner des Strategic Risk Instituts.

Markus Kottbauer

Dr. Markus Kottbauer ist Gründer und Geschäftsführer des Beratungs- und Trainingsunternehmens decision partners. Seit vielen Jahren begleitet er Unternehmen bei der Strategieentwicklung und der Optimierung von Unternehmenssteuerung und Controlling, immer im Hinblick auf Entscheidungsoptimierung. Zudem war er Partner und Trainer der Controller Akademie, war Berater bei SAP und Ernst&Young und ist heute Dozent an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich.

Robert Rieg

Robert Rieg ist Professor für Controlling und Interne Unternehmensrechnung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Aalen. Seine Forschungsschwerpunkte und Lehrgebiete umfassen neben dem Controlling auch insbesondere die Kosten- und Leistungsrechnung. Daneben leitet er an der Hochschule ferner das Institut für angewandte betriebswirtschaftliche Forschung (IBF) und fungiert als Prodekan für Forschung der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Darüber hinaus engagiert er sich in wissenschaftlichen Gremien wie z. B. dem Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller oder der Schmalenbach-Gesellschaft Deutsche Gesellschaft für Betriebswirtschaft.

Utz Schäffer

Prof. Dr. Utz Schäffer ist Inhaber des Lehrstuhls für Controlling und Unternehmenssteuerung an der WHU Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Er leitet zusammen mit Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber das Institut für Management und Controlling der WHU (IMC). Das IMC ist eines der führenden europäischen Forschungsinstitute in den Bereichen Unternehmenssteuerung und Controlling. Es bündelt die zahlreichen Lehr- und Forschungsaktivitäten der beteiligten Hochschullehrer und Doktoranden. Daneben steht das IMC für eine enge Zusammenarbeit mit renommierten Partnern aus Wissenschaft und Praxis.

Karl-Heinz Steinke

Karl-Heinz Steinke (Internationaler Controller Verein e. V., Wörthsee)

Marco Wolfrum

Marco Wolfrum, Partner und Senior Analyst, FutureValue Group AG sowie stellvertretender Vorsitzender des Vorstands Risk Management & Rating Association e.V. (RMA).